Hallo liebe Freitagsphilosophierende,

lasst Euch ein wenig durch eine kleine viel zu wahre Geschichte aus dem 2.Weltkrieg von mir ablenken:

Ein amerikanischer Spion hat den Befehl erhalten sich durch die feindlichen Linien hindurch ins Stabsquartier des Gegners einzuschleichen. Er zieht eine Uniform an -offenbar eine deutsche – und findet sich plötzlich inmitten einer Gruppe deutscher Offiziere. Er ist überrascht, dass es im Stab so behaglich ist und dass alle so nett zu ihm sind. Aber dabei bekommt er immer größerer Angst, sie könnten merken, dass er ein Spion ist. Da kommt auch schon ein jüngerer Offizier, der ihm besonders sympathisch ist, auf ihn zu und sagt ich weiß wer sie sind. Es gibt für sie nur eine einzige Möglichkeit, hier wieder herauszukommen! Erzählen sie Witze – lachen sie und bringen Sie sie zum Lachen, damit sie so abgelenkt sind, dass sie Ihnen selbst keine Aufmerksamkeit mehr schenken.

Oder:

Stellen Sie sich in den Mittelpunkt um nicht beachtet zu werden.

Überschütten Sie den Menschen mit Informationen damit er die Wichtigkeit einer einzelnen Information nicht mehr erkennt.

Lenken Sie sich so sehr von Leben ab, sodass……………………………………..

Close Menu