Hallo liebe Freitagsphilosophierende,

Die Menschen müssen wohl ein Herz aus Stein haben. Warum nun lest folgende wahre Geschichte (aus ZDF Magazin):

In Afrika gibt es eine sogenannte Wurmkrankheit an der derzeit 200 MIO. Menschen in der dritten Welt leiden. Die Menschen infizieren sich mit den im Wasser der unsauberen Flüsse lebenden Wurmlarven an. Diese fressen sich durch die Haut und ernähren sich durch dem Körper des infizierten Menschen. Die Wurmlarven werden zu Würmern und fressen den Körper des Menschen von innen auf.

Wissenschaftler entdeckten das eine gewisse Substanz diese Krankheit bekämpfen kann. Sie feierten ihren Triumph und wandten sich voller Euphorie an die Pharmakonzerne die den Impfstoff entwickeln sollten. Die verantwortlichen Menschen dieser Konzerne lehnten ab. Begründung: Es lohnt sich nicht – die Afrikaner können diesen Impfstoff nicht bezahlen! Die Menschen müssen wohl ein Herz aus Stein haben!!

Einige Zeit später fanden die Wissenschaftler heraus, das diese Rohsubstanz in einer Abwandlung auch gegen die Wurmkrankheit bei Nutztieren helfen kann. Es leiden nämlich auch zahlreiche Tiere in den nordischen Ländern an dieser Krankheit. Plötzlich waren die Pharmakonzerne bereit einen Impfstoff für die Tiere zu entwickeln.

Die Menschen müssen wohl ein Herz aus Stein haben. Ja wohl aus Stein. Aber tun wir den Steinen nicht zu unrecht. Ich traf vor kurzem im Traum einen Stein und sagte zu ihm; Steine könnt ihr nicht ein wenig wie Menschen sein. Da sagte der Stein; ” Dafür sind wir noch nicht hart genug.”

Close Menu