Liebe Freitagsphilosophierende,

 

wieder mal was zum Nachdenken …

 

Sie oder er hatte seinen Lebensfaden gesponnen und sich fürchterlich in seinem Leben verwickelt. Es gestaltete sich sehr schwer den Lebensfaden wieder zu entwirren. Aber sie oder er hatten halt nur eine Chance ihr(en) Leben(sfaden) wieder in den Griff zu bekommen. Sie mussten sich ent-wickeln.

 

Man stelle sich vor ein Maler malt ein Bildnis von einem Selbst und fortan würde das Bildnis altern und man Selbst bliebe für immer so wie zum Zeitpunkt des Malens. (Oskar Wilde – Dorian Gray)

 

Ein blaues Glas erscheint blau, weil es andere Farben absorbiert und sie so nicht passieren lässt. Das heißt, wir nennen ein Glas blau, weil es das Blau gerade nicht in sich behält. Es ist nicht nach dem benannt was es besitzt, sondern nach dem, was es hergibt. (Erich Fromm – Haben oder Sein)

Close Menu